Anzeige

Mes­se: CARAVAN FREIZEIT REISEN 2020

Veröffentlicht

am

Vom 24.- 26. Janu­ar 2020 in den Weser-Ems-Hal­len Oldenburg

Unter dem Mot­to „Komm und check ein“ lädt die eta­blier­te Urlaubs­mes­se auch 2020 wie­der nach Olden­burg ein. Im gesam­ten Hal­len­kom­plex der Weser-Ems-Hal­len prä­sen­tie­ren Rei­se­an­bie­ter, Tou­ris­mus­bü­ros, Händ­ler und vie­le ande­re mehr sich selbst und ihre Neu­hei­ten. Das aus­ge­ru­fe­ne Mot­to macht deut­lich: Hier las­sen sich jede Men­ge Inspi­ra­ti­on und Tipps für die Frei­zeit­ge­stal­tung und den nächs­ten Urlaub finden.

Im Fokus ste­hen ein­mal mehr Cara­vans und Rei­se­mo­bi­le. Die Bran­che boomt unge­bremst, denn Cam­ping­fans wer­den immer jün­ger. Gefragt sind dabei vor allem kom­for­ta­ble und kom­pak­te Gefähr­te mit moder­nem Design und raf­fi­nier­ten Aus­stat­tun­gen. „Das alte Kli­schee, dass Cara­vans und Rei­se­mo­bi­le nur etwas für Älte­re und Rent­ner sind, ist längst wider­legt. Vor allem Jün­ge­re begeis­tern sich für Cara­va­ning“, bestä­tigt Dani­el Ong­go­wi­nar­so, Geschäfts­füh­rer des Cara­va­ning Indus­trie Ver­bands e.V. (CIVD) gegen­über dem Handelsblatt.

In Deutsch­land erreicht die Nach­fra­ge nach Rei­se­mo­bi­len und Cara­vans einen neu­en Höchst­stand: Allein im ers­ten Halb­jahr 2019 lie­fen hier­zu­lan­de 68.500 Fahr­zeu­ge vom Band, ein Plus von 1,2 Pro­zent. Das Jahr ver­spricht das bes­te in der Geschich­te der Bran­che zu wer­den. Damit man sei­nen Urlaub mit dem Cam­per auch unbe­schwert genie­ßen kann, emp­fiehlt es sich, auf eini­ge Din­ge zu ach­ten: Wie wich­tig es z.B. ist, beim Wohn­wa­gen Stütz­las­ten opti­mal aus­zu­rei­zen und auf ein kor­rek­tes Bela­den zu ach­ten, zeigt bei der dies­jäh­ri­gen Aus­ga­be der Mes­se der ADAC mit sei­nem Schlingermodell.

Wem das „Sel­ber fah­ren“ im Urlaub zu stres­sig ist, der ist mit dem Bus­rei­se­an­ge­bot der Mes­se bes­tens bera­ten: Immer neue Kon­zep­te und Ideen machen auch hier Lust auf neue Rei­se­zie­le und Kurz­trips. Rei­sen in kom­for­ta­bel aus­ge­stat­te­ten Bus­sen, über­nach­ten in tol­len Hotels in bes­ter Lager, orga­ni­sier­te Pro­gram­me genie­ßen ohne Stress. Ob als Rund‑, Schiffs‑, Städ­te- und Event­rei­se oder als Urlaubs- und Erho­lungs­an­ge­bot mit dem eige­nen Fahr­rad – die Bus­rei­se­an­bie­ter set­zen alles an einen siche­ren und ent­spann­ten Urlaub. Auf der CARAVAN FREIZEIT REISEN ste­hen erfah­re­ne und kom­pe­ten­te Ansprech­part­ner bereit, um Impul­se und Anre­gun­gen für die nächs­te Rei­se zu geben.

Ein­fach mal raus aus dem All­tag und Neu­es ent­de­cken – da gibt es für wasch­ech­te Olden­bur­ger kaum eine Alter­na­ti­ve zum Fahr­rad. Was einen in der Welt der Zwei­rä­der an Neu­hei­ten erwar­tet und was man am Ziel der Rad­tour sonst noch erle­ben kann, dafür sorgt auf der CARAVAN FREIZEIT REISEN ein wach­sen­des Aus­stel­ler-Port­fo­lio in der „Frei­zeit-Welt“. Im Rund der Klei­nen EWE ARENA lässt sich in Sachen Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten so eini­ges ent­de­cken. Und auf dem Test­par­cours kön­nen E‑Bikes und Co. auch gleich aus­pro­biert werden.

Hei­mat­lie­be oder Fern­weh? Tou­ris­mus­bü­ros und Cam­ping­plät­ze aus Nah und Fern laden auf der CARAVAN FREIZEIT REISEN zum Dia­log ein und zei­gen: das Gute liegt manch­mal direkt um die Ecke. Oder viel­leicht auch doch in den Ber­gen Öster­reichs. Egal wie, Inspi­ra­ti­on fin­det sich hier alle­mal. Nach wie vor ange­sagt sind auch Kreuz­fahr­ten. Sie bie­ten die Mög­lich­keit, in kur­zer Zeit vie­le Städ­te und Län­der ken­nen­zu­ler­nen und blei­ben­de Ein­drü­cke zu sam­meln. Neben den klas­si­schen Kreuz­fahrt­mar­ken gibt es noch vie­le ande­re Anbie­ter, die z.B. Fluss­kreuz­fahr­ten, Par­ty­schif­fe oder Expe­di­ti­ons­fahr­ten in die Ant­ark­tis machen. Rei­se­bü­ros wie Hori­zont Rei­sen haben dazu wert­vol­le Tipps und für jeden Urlaubs­su­chen­den die rich­ti­ge Idee.

Ein per­fek­ter Urlaub sieht für jeden anders aus. Ob mit Bus, Cara­van, Kreuz­fahrt­schiff oder Fahr­rad – auf der CARAVAN FREIZEIT REISEN ste­hen die Chan­cen gut, fün­dig zu wer­den. Die Mes­se ist an allen Mes­se­ta­gen vom 24.–26. Janu­ar 2020 von 10:00–18:00 Uhr geöff­net. Tickets gibt es im Vor­ver­kauf an allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len von Nord­west-Ticket bzw. Ticket­mas­ter oder an der Tageskasse.

Ein­tritts­prei­se:

-       Ein­zel­ti­cket                               8,50 EUR

-       Jugend­li­che (15–17 Jah­re)         4,50 EUR

-       Kin­der (bis 14 Jah­re) frei

-       Senio­ren (nur Frei­tag ermä­ßigt) 6,50 EUR

Web­site: www.caravan-freizeit-reisen.de

-       ca. 4 Tage vor Mes­se­be­ginn: Ausstellerverzeichnis

-       ca. 4 Tage vor Mes­se­be­ginn: Rah­men- und Vortragsprogramm

Hal­len­be­le­gung:

-       Kon­gress­hal­le

-       Mes­se­hal­le

-       Klei­ne EWE ARENA

-       Gro­ße EWE ARENA

-       sowie angren­zen­de Foyerbereiche

Anrei­se:

-       Mit dem Pkw: Zufahrt über Mess­e­stra­ße; Par­ken für pau­schal 3,00 EUR (bis zu 24 Stunden)

-       Mit ÖPNV Bus­li­ni­en der VWG und VOL; Hal­te­stel­le „Weser-Ems-Hal­len“

-       Mit der Bahn: Haupt­bahn­hof (NWB/RE/IC/ICE) in 5 Minu­ten Fuß­weg zu Weser-Ems-Hal­len; Aus­gang Nord (ZOB).

-       Ein­gang Mes­se: Kon­gress­hal­le (Nord­sei­te Weser-Ems-Hallen)

Ver­an­stal­ter:

Weser-Ems Hal­le Olden­burg GmbH & Co. KG

Euro­pa­platz 12

26123 Olden­burg

Pro­jekt­lei­tung: Son­ja Hob­bie, Geschäfts­be­reichs­lei­tung Messen


Anzei­ge:

“Boot Hol­land” fei­ert 30-jäh­ri­ges Messejubiläum

Was vor 30 Jah­ren als klei­ne Frei­zeit­mes­se begann, ist mitt­ler­wei­le eine Ver­an­stal­tung mit inter­na­tio­na­lem Flair. Auf der Boot Hol­land in Lee­u­war­den beginnt tra­di­ti­ons­ge­mäß die neue Was­ser­sport­sai­son. Die Mes­se ist vom 7. bis 11. Febru­ar 2020 Treff­punkt für Gleich­ge­sinn­te und eine Platt­form um Erfah­run­gen auszutauschen.
Lese­rECHO-Ver­lag
Brei­tes Angebot
Im WTC Mes­se­zen­trum wird in vier Hal­len prak­tisch alles prä­sen­tiert, was die Her­zen von Was­ser­sport­lern höher schla­gen lässt. Das gesam­te Spek­trum, vom klei­nen Schlauch­boot bis hin zur kom­for­ta­blen Motor­jacht, kön­nen die Besucher/innen aus aller­nächs­ter Nähe begut­ach­ten. Ob Boots­zu­be­hör, Moto­ren, Ver­si­che­run­gen, sowie mari­ti­me Bücher und Was­ser­kar­ten, auf der Boot Hol­land wird man fündig.
Lese­rECHO-Ver­lag
Stahl­jach­ten und Wohnboote
Motor­jach­ten in Stahl­bau­wei­se sind seit vie­len Jah­ren Besu­cher­ma­gne­te. An einer impo­san­ten Steg­an­la­ge wer­den Schif­fe zwi­schen 9 und 17 Metern Län­ge prä­sen­tiert. Sie sind Zeu­gen von der Schaf­fens­kraft und dem Ideen­reich­tum der nie­der­län­di­schen Jacht­in­dus­trie. Nebst neu­en Jach­ten, wer­den auch jun­ge und bei­na­he neu­wer­ti­ge Fahr­zeu­ge präsentiert.
Lese­rECHO-Ver­lag
Wohn­boo­te wer­den immer popu­lä­rer und sind ide­al für Men­schen die Erho­lung am und auf dem Was­ser suchen. Sie sind sogar für eine per­ma­nen­te Bewoh­nung geeig­net. Im Wohn­boot Pavil­lon fin­det man ent­spre­chen­de Expo­na­te und fach­kun­di­ge Beratung.
Lese­rECHO-Ver­lag
Offe­ne Boo­te und schnel­le Flitzer
Das Ange­bot mit offe­nen Boo­ten ist eben­falls rie­sen­groß. Schlauch­boo­te, Fischer­boo­te, Speed­boo­te, Scha­lup­pen und Ten­der, auf der Mes­se wird alles prä­sen­tiert, was Spaß macht und einen hohen Frei­zeit­wert hat. Die meis­ten die­ser Boots­ty­pen kön­nen mit einem Trai­ler trans­por­tiert wer­den und sind des­halb viel­sei­tig einsetzbar.
Lese­rECHO-Ver­lag
All­round Wassersportmesse
Auch Fun­sport gehört mitt­ler­wei­le zur Boot Hol­land. Auf dem inter­ak­ti­ven Fun­sport-Pavil­lon mit dem gro­ßen Was­ser­be­cken kön­nen die Besucher/innen mehr über Sup­pen, Skim­boar­den, Kiten, Was­ser­s­ki­lauf und Sur­fen erfahren.
Lese­rECHO-Ver­lag
Moto­ren, Zube­hör, Was­ser­kar­ten, mari­ti­me Bücher, Ver­si­che­run­gen, die Mes­se deckt auch die­se Berei­che fach­kun­dig ab. Auch dem Umwelt­schutz wird Rech­nung getra­gen. In der Fos­silfrei Are­na wer­den neue Tech­no­lo­gien vor­ge­stellt. In die­sem Mes­se­be­reich wird deut­lich doku­men­tiert, dass Nach­hal­tig­keit und Umwelt­be­wusst­sein mitt­ler­wei­le auch im Was­ser­sport­be­reich ange­kom­men sind.
Lese­rECHO-Ver­lag
Õff­nungs­zei­ten und Eintrittspreise
Die Boot Hol­land fin­det vom 7. bis 11. Febru­ar 2020 in den WTC Mes­se­hal­len in Lee­u­war­den statt. Die Őff­nungs­zei­ten: 7. , 8. und 9. Febru­ar von 10.00 bis 18.00 Uhr, Am Mon­tag 10. Febru­ar von 13.00 Uhr bis 21.00 Uhr und am Diens­tag 11. Febru­ar von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Der Ein­tritt für Erwach­se­ne kos­tet an der Tages­kas­se € 14,50 und Online € 12,50. Kin­der bis 12 Jah­re haben frei­en Ein­tritt. Park­platz € 4,00 pro Tag.

Anzeige

Fami­li­en­ur­laub im Herbst? Aber sicher

Veröffentlicht

am

Fami­li­en­ur­laub geplant? Die­sen Herbst? Dann am bes­ten dahin, wo die Anrei­se kurz, das Ange­bot viel­fäl­tig und Ent­span­nung immer inklu­si­ve ist: ins Ost­see­Fe­ri­en­Land an der Ost­see­küs­te von Schleswig-Holstein!

Fünf belieb­te Feri­en­or­te, eine gro­ße Urlaubs­re­gi­on: Im Kreis Ost­hol­stein an der Lübe­cker Bucht haben sich die Ostee­bä­der Dah­me, Grömitz und Kel­len­hu­sen mit Gru­be und Len­sahn zum Ost­see­Fe­ri­en­Land zusam­men­ge­tan. Gemein­sam bie­ten sie das Bes­te aus Urlaub am Meer und auf dem Land, und zwar das gan­ze Jahr. Auch der Herbst gewinnt hier immer mehr Fans …

Ost­see­Fe­ri­en­Land: Herbst­blues weggeblasen

Wer mal ein paar Herbst­ta­ge im Ost­see­Fe­ri­en­Land ver­bracht hat, wird sich schon fra­gen: Ist der Som­mer wirk­lich die schöns­te Jah­res­zeit? Es gibt da näm­lich so eini­ges, mit der die bun­te die hei­ße Jah­res­zeit locker in den Schat­ten stellt. Ein ganz gro­ßer Plus­punkt: Die­ses Mehr an Ruhe und Erho­lung, das man im Okto­ber und Novem­ber hier bekommt. Jetzt sieht man, wie weit die 30 Kilo­me­ter Sand­strän­de im Ost­see­Fe­ri­en­Land wirk­lich sind. Also erst mal ganz tief durch­at­men, das ent­spannt in der fri­schen Herbst­luft so rich­tig. Durch­at­men kann man natür­lich auch im grü­nen Ach­ter­land, in den Fel­dern, Wie­sen und Wäl­dern rund um Len­sahn. Der gro­ße Staats­forst bei Kel­len­hu­sen zeigt sich jetzt in den schöns­ten Far­ben; die herbst­li­che Däm­me­rung am ehe­ma­li­gen Gru­ber See ist legendär!

Schon die Natur bie­tet also genü­gend Grund für einen Herbst­ur­laub im Ost­see­Fe­ri­en­Land. Aber da ist noch mehr! In die­ser Regi­on ist man schließ­lich ganz auf Urlaub ein­ge­stellt. Das fängt bei der gro­ßen Aus­wahl an Unter­künf­ten an und hört bei den vie­len Attrak­tio­nen und Ver­an­stal­tun­gen noch lan­ge nicht auf. Fami­li­en­freund­li­che Hotels, Feri­en­woh­nun­gen sowie alle Mög­lich­kei­ten für Cam­ping und Cara­va­ning las­sen kei­ne Wün­sche offen. Wenn das Wet­ter mal “zu herbst­lich” wird, wird das Feri­en­do­mi­zil zur kusch­li­gen Fami­li­en­höh­le bei Brett­spie­len & Co., bevor wie­der gol­de­ne Strän­de und Wäl­der rufen. Zum Auf­wär­men eben­falls per­fekt: Die Well­ness­bä­der Strand­S­pa in Dah­me oder das Fami­li­en­pa­ra­dies die Grömit­zer Wel­le. Vie­le Hotels bie­ten natür­lich auch eige­ne Wellnessbereiche.

Ein­zig­ar­tig machen das Ost­see­Fe­ri­en­Land neben dem Fokus auf Fami­li­en die bes­ten Bedin­gun­gen für Fahr­rad­ur­lau­be und ‑aus­flü­ge: Über 300 Kilo­me­ter Rad­we­ge mit nur wenig Stei­gun­gen, krea­ti­ve Tou­ren und Ver­an­stal­tun­gen rund ums Rad ver­lei­hen der Urlaubs­re­gi­on das ein­ma­li­ge Prä­di­kat “fami­li­en­freund­lich und fahrradverrückt”.

Was wohl jeder am Herbst liebt: sei­ne kuli­na­ri­schen High­lights! Die wer­den im Ost­see­Fe­ri­en­Land so rich­tig gefei­ert, ob in der aus­ge­zeich­ne­ten Gas­tro­no­mie, den vie­len Hof­lä­den oder auf Märk­ten wie dem Apfel­fest auf dem Muse­ums­hof in Len­sahn oder dem Mar­tins­markt rund um das Klos­ter Cis­mar. Bunt wie die herbst­li­che Küche und die Dra­chen am Strand ist auch der Ver­an­stal­tungs­ka­len­der in den ande­ren fünf Orten, z. B. das Grömit­zer Lich­ter­meer im Okto­ber im Kur­park, die Gru­sel-Musel-Tage in Kel­len­hu­sen oder die The­men­wan­de­run­gen in Dah­me. Win­ter-sport­lich wird es in Grömitz ab Mit­te Novem­ber, wenn eine syn­the­ti­sche “Eis­bahn” zum Schlitt­schuh­lau­fen steht, die ohne Küh­lung und Res­sour­cen­ver­brauch aus­kommt. Dann ist es auch gar nicht mehr lang bis zur Advents­zeit, die im Ost­see­Fe­ri­en­Land wie der Herbst ihren ganz eige­nen Zau­ber mit klei­nen Advents­märk­ten und himm­li­schen Kon­zer­ten wie z.B. in der St. Jür­gen Kir­che von Gru­be hat …

Herbst­ur­laub auf Num­mer sicher

Wer also ganz bestimmt ent­span­nen will und auf lan­ge Anrei­sen, Flug­ha­fen­cha­os und ande­re Unwäg­bar­kei­ten ver­zich­ten kann, macht mit einem Herbst­ur­laub im Ost­see­Fe­ri­en­Land alles rich­tig. Alle Gast­ge­ber, den Ver­an­stal­tungs­ka­len­der, beson­de­re Herbst-Ange­bo­te und noch mehr Grund zur Vor­freu­de gibt es auf www.ostseeferienland.de!


Anzeige 
Weiterlesen

Anzeige

CAMPING- UND STELLPLATZ WESTERSTEDE

Veröffentlicht

am

“Par­ken im Park”

“Im schö­nen Ammer­land, nörd­lich von Bad Zwi­schen­ahn, am Orts­rand von Wes­ter­stede liegt die­ser groß­zü­gi­ge und bar­rie­re­freie Cam­ping­platz der Fami­lie Nix­dorf. Ruhig, umge­ben von alten Bäu­men und mit Stell­plät­zen zwi­schen 80 und 100 qm der idea­le Ort für einen tol­len Urlaub. Nach Wes­ter­stede geht es zu Fuß, hier fin­dest du alles, was du für den täg­li­chen Bedarf brauchst. Und für den klas­si­schen Cam­ping­be­darf musst du noch nicht mal vom Platz run­ter: Gas­fla­schen, Gas­prü­fung, klei­ne Repa­ra­tu­ren wer­den auf Wunsch vor Ort erle­digt, genau so kannst du dir mor­gens dei­ne fri­schen Bröt­chen lie­fern lassen.”

Ruhig, in idyl­li­scher Land­schaft, von altem Baum­be­stand umge­ben, liegt in Wes­ter­stede der ganz­jäh­rig geöff­ne­te Cam­ping­platz 1 km von der A 28 ent­fernt am Stadt­rand von Wes­ter­stede.

Für Gäs­te, die län­ger blei­ben, ist der hin­te­re Bereich reser­viert. Vor­ne ist für Durch­gangs­cam­per Platz. Die Stell­plät­ze haben eine Grö­ße von ca. 80- 100 qm.
Auf dem Vor­platz ste­hen 45 Plät­ze mit Strom­ver­sor­gung für Wohn­mo­bi­le zur Ver­fü­gung.
Die Wege ent­lang der Stell­plät­ze sind befes­tigt und haben Ober­flä­chen­ent­wäs­se­rung.

Cam­ping- und Stell­platz Westerstede

In nur  ca.5 Geh­mi­nu­ten erreicht ihr das Stadt­zen­trum von Wes­ter­stede mit allen Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten — hier könnt Ihr die typisch ammer­län­di­sche Gas­tro­no­mie ken­nen­ler­nen und genie­ßen.
Vor dem Ein­gang steht unse­ren Gäs­ten eine Ver- und Ent­sor­gungs­mög­lich­keit für Wohn­mo­bi­le zur Ver­fü­gung.
Auf dem Gelän­de fin­det Ihr das Anmel­de­ge­bäu­de. Wir ste­hen euch für Infor­ma­tio­nen und Unter­stüt­zung ger­ne zur Verfügung.

Im Sani­tär­ge­bäu­de fin­det Ihr eine Küche mit Wasch­ma­schi­ne und Trock­ner im Münz­be­trieb vor.

Behin­der­ten Cam­ping­gäs­ten ste­hen ein Behin­der­ten-WC und ent­spre­chen­de Duschen zur Ver­fü­gung, die auch als Ein­zel­wasch­ka­bi­nen genutzt wer­den kön­nen. Im Übri­gen ist der Cam­ping­platz durch­gän­gig roll­stuhl­ge­eig­net.


Anzeige 
Weiterlesen